Fleets Go Green
Verantwortlich(e): BS|ENERGY
Projektlaufzeit: 01.09.2012 bis 30.08.2016
Kurzbeschreibung: Ganzheitliche Analyse und Bewertung der Umwelteffizienz von Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugen in der Alltagsnutzung am Beispiel des Flottenbetriebs.

Fleets Go Green

Das erklärte Ziel der Bundesregierung ist die Marktvorbereitung und Markteinführung batterieelektrisch betriebener Fahrzeuge in Deutschland. Das Potenzial der Elektromobilität im Hinblick auf die Reduktion schädlicher Umweltwirkungen des Straßenverkehrs unter Alltagsbedingungen kann nur durch Feldversuche analysiert und bewertet werden. Sollen Elektrofahrzeuge ihr Potenzial zur Reduktion von Emissionen und zur Minimierung des Ressourcenverbrauchs voll ausschöpfen, bedarf es einer integrierten Betrachtung der miteinander in Wirkbeziehung stehenden Faktoren und ihrer Wechselwirkungen im Rahmen einer ganzheitlichen ökologischen Bewertung.

Ziele

Das Projekt „Fleets Go Green“ ist die ganzheitliche Analyse und Bewertung der Umwelteffizienz von Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugen in der Alltagsnutzung am Beispiel des Flottenbetriebs. Im Projekt sind verschiedene E-Fahrzeuge beschafft worden und wurden mit Messtechnik zur Erfassung des Gesamtenergiebedarfs ausgerüstet und betrieben. Das Projekt schafft mit seinem ganzheitlichen Ansatz zur Analyse von Fahrzeug-, Nutzer- und (Energieversorgungs-) Netzverhalten die erforderliche Transparenz zur Erschließung der ökologischen Potenziale der Elektromobilität für den Flottenbetrieb im Alltag.

Fazit

Für „Fleets Go Green“ wurden insgesamt 29 Elektrofahrzeuge beschafft und mit Messtechnik zur Erfassung des Gesamtenergiebedarfs ausgerüstet. Verteilt auf zwei Flotten, die Unternehmensflotte vom Energieversorger BS|ENERGY und ein Poolkonzept an der TU Braunschweig, wurden sie unter den Aspekten „Analyse und Bewertung“ und „Anwendung“ ganzheitlich untersucht. Fahrdaten wurden aufgenommen und analysiert.

Aus den ermittelten Daten können bereits thermische Gesamtfahrzeugmodelle erstellt und validiert werden. Das Projektteam beschäftigte sich außerdem mit Eingliederungsmöglichkeiten von E-Mobilität in den Alltag: Identifikation von Anreizen und Barrieren zur E-Fahrzeugnutzung und Entwicklung eines Ladesteuerungskonzepts zur Integration von E-Fahrzeugen in das Stromnetz unter Einbindung lokaler erneuerbarer Energien. Das Team untersuchte zudem das ökologische Potenzial der Elektromobilität für den alltäglichen Flottenbetrieb und entwickelte eine Anwendung, die eine ökologisch vorteilhafte Unternehmensflotte und ihren Betrieb bestimmt.

Projektpartner

TU Braunschweig
NFF – Institut für Automobilwirtschaft und  Industrielle Produktion
Institut für Fahrzeugtechnik
Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen
Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik
BS|ENERGY Braunschweiger Versorgungs-AG & Co. KG
imc Meßsysteme GmbH
I+ME ACTIA GmbH
iPoint-systems GmbH
Lautlos durch Deutschland GmbH
TLK-Thermo GmbH
Volkswagen AG
Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung

Themen

StadtkonzepteSystemlösungen

Kontakt

Johanna Stalze BS|ENERGY Braunschweiger
Versorgungs-AG & Co. KG
Taubenstraße 7
38106 Braunschweig
E-Mail Telefon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

Projekt hochladen.

Projekt zum Thema Urban Eco-Mobility hochladen.

Wir möchten alle Stakeholder herzlich dazu einladen, sich mit Beiträgen an der Entstehung der Plattform zu beteiligen. Es sind ausdrücklich alle themenrelevanten Beiträge willkommen. Stellen Sie Ihre Projekte ein!

Steckbrief:

Bitte lasse dieses Feld leer.

Projektbeschreibung:

Themen

Bild- und Videomaterial:


Bildmaterial
Die maximal Dateigröße beträgt 2 mb. Erlaubte Dateiformate sind .gif, .png, .jpg und .jpeg.

Kontakt:

Projekt hochladen